Blog – Beelitz Brandenburg

News … Spargelfest Spargelhöfe Kultur Schmiedehof Kunst Goethesaal

#Beelitz #Festspiele #PensionSchöller : Den Sommer mit Humor genommen – Bilanz der Beelitzer Festspiele 2017

Posted by web-bb.de - August 29, 2017

Dieser Festspielsommer wird in Beelitz und weit darüber hinaus noch lange in Erinnerung bleiben: Stimmungsvolle Theaterabende unter freiem Himmel und mit hochkarätiger Besetzung, eine unvergleichlich heitere Atmosphäre an der Nieplitz und ein begeistertes Publikum, das jubelnd Beifall spendete. „Mit der Inszenierung der Pension Schöller haben wir einen Volltreffer gelandet“, resümiert Bürgermeister Bernhard Knuth, zugleich Intendant der alle zwei Jahre statt findenden Festspiele. „Die Besucher haben sich köstlich amüsiert, viele haben sich im Nachhinein bedankt und dem Ensemble und uns viel Lob und Anerkennung gezollt.“

Gemeinsam mit den Berliner Bühnen am Kurfürstendamm hatte die Stadt im August den berühmten Schwank unter freiem Himmel aufgeführt – in der Erfolgsinszenierung, die über 1300 Mal am Berliner Boulevard gelaufen war und mit prominenten Darstellern wie Herbert Köfer, Winfried Glatzeder und Achim Wolff. Die Stadt hat jetzt eine erste Bilanz gezogen – und die kann sich nicht nur aus künstlerischer Sicht sehen lassen.

Obwohl das Wetter während der acht Aufführungstage so manche Kapriolen geschlagen hatte und die Vorstellung am 18. August sogar wegen Starkregens abgebrochen werden musste, war der Zuspruch enorm gewesen. Unterm Strich war fast jede Vorstellung ausverkauft, bisweilen mussten sogar noch spontan provisorische Plätze auf Bierzelt-Bänken geschaffen werden. „Wir hatten insgesamt eine Auslastung von 94 Prozent, das ist ein unwahrscheinlich tolles Ergebnis und zeigt, dass unsere Veranstaltungsreihe bei den Menschen ankommt“, so der Bürgermeister.

Jene, die zur letztendlich ins Wasser gefallenen Vorstellung gekommen waren, konnten ihre Karten unkompliziert umbuchen lassen und die Zusatzvorstellung am darauffolgenden Sonntag besuchen. „Wir hatten zunächst Karten für die Veranstaltung am Freitag und ich war sehr erfreut, wie gut der spontane Ausfall und der damit verbundene Tausch von der Stadt und unserem Bürgermeister gewuppt wurde“, schrieb zum Beispiel die Beelitzerin Jacqueline Vondran-Schmidt, die das Stück lustig und humorvoll fand und auch die Darsteller lobte. „Zudem fand ich es super, dass Beelitz immer wieder einbezogen wurde. Da geht einem das Herz auf und man ist noch stolzer auf seine Stadt.“ Wer am Sonntag nicht vorbeikommen konnte, bekam sein Geld zurückerstattet.

Als „Augen- und Ohrenschmaus“ bezeichnete auch die Werderanerin Ingeborg Lauwaßer die Aufführungen. „Und trotz angriffslustiger Mücken war es ein sehr schöner Abend.“ Für ein stimmungsvolles Ambiente rund um die Bühne hatte unter anderem die Dekofirma DEW GmbH aus Klaistow mit Leuchtelementen gesorgt, vor den Vorstellungen flanierten die – passend zum 140 Jahre alten Stück gekleideten – Mitglieder des Beelitzer Carnevalclubs, des Frauenchores und der Feuerwehr über das Festspielgelände, bevor sie, unterstützt von Dagmar Frederic, die „Berliner Luft“ als Eröffnungsstück sangen. Zum Abschluss gab es jedes Mal ein Feuerwerk von der Firma Pyro Passion, die auch die Tontechnik für die Aufführungen übernommen hatte. „Ich war angenehm überrascht – von der Aufführung, den Schauspielern, und auch die Mitwirkung der Beelitzer hat mir gefallen“, schrieb der Reesdorfer Thomas Stöckert. „Respekt allen, die an den Vorbereitungen und der Aufführung beteiligt waren.“

Mitarbeiter der Stadtverwaltung hatten indes Einlass, Platzanweisung, Gästebetreuung und Kartenverkauf an der Abendkasse übernommen, während der Bauhof gemeinsam mit den Kulissenbauern der Ku’Damm-Bühnen das Bühnenbild zur Pause umbaute. „Viele Beelitzer Firmen haben uns außerdem vor, während und nach den Aufführungen durch tatkräftige Hilfe unterstützt – oder sich in Form von Spenden und Sponsoring beteiligt.“ Mit unterm Strich knapp 30 000 Euro aus der hiesigen Wirtschaft wurde der in der Kostenkalkulation veranschlagte Betrag an Sponsorengeldern verdoppelt. Weitere knapp 30 000 Euro hatte die Stadt im Vorfeld an Fördermitteln akquirieren können – vonseiten des Wissenschaftsministeriums, des Landkreises Potsdam-Mittelmark, der Sparkasse und aus Lottomitteln. „Die Festspiele 2017 sind dank vieler Beteiligter und Unterstützer ein Erfolg geworden – und dank eines tollen Publikums, das so manchem Schauer getrotzt und ihn wie so manchen Mückenstich genommen hat, wie man es machen sollte: Mit Humor.“

Herzliche Grüße aus Beelitz,

Thomas Lähns

Bilddateien © Thomas Lähns

Pressestelle der Stadt Beelitz

Tel. (033204) 391 38

Fax: (033204) 391 35

Email: laehns

.

https://twitter.com/market24/media

.

https://www.beelitzer-nachrichten.com/aktuell/

.

.

.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: