Blog – Beelitz Brandenburg

News … Spargelfest Spargelhöfe Kultur Schmiedehof Kunst Goethesaal

#Beelitz #Laga #Laga2022 #Brandenburg #Landesgartenschau #LagaBewerbung : Einstimmig für die Landesgartenschau 2022

Posted by web-bb.de - Juli 21, 2017

.
4 1200



.

Grafik © Thomas Lähns

.

https://twitter.com/market24/media

.

.

.

.

Jetzt ist es amtlich:

Die Spargelstadt Beelitz geht ins Rennen um die 7. Brandenburgische Landesgartenschau im Jahr 2022. Einstimmig haben die Stadtverordneten in dieser Woche beschlossen, dass sich Beelitz als eine von zwei Städten am Bewerbungsverfahren beteiligen wird und – wenn der Zuschlag kommt – die Schau auch ausrichtet. „Mit diesem eindeutigen Votum im Rücken erhält unsere Bewerbung ordentlich Schub“, erklärt Bürgermeister Bernhard Knuth. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass unsere Stadtverordneten die große Chance wahrnehmen, die sich mit der Gartenschau ergibt.“ Voraussichtlich bis Jahresende will sich die Landesregierung zwischen Beelitz und Spremberg als Ausrichter der Laga 2022 entscheiden.

Beide Städte waren mit ihren Bewerbungen um die Laga 2019 in die Endrunde gekommen, den Zuschlag erhielt aber der dritte Bewerber Wittstock. Im Juni dieses Jahres hatte das Kabinett in Potsdam beschlossen, eine weitere Gartenschau drei Jahre später zu vergeben und – aufgrund der kurzen Zeitspanne – auf ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren zu verzichten. In Beelitz hatte bereits die Aufforderung, sich zu bewerben, für Euphorie gesorgt.

In der Sitzung des Hauptausschusses, der ebenfalls in dieser Woche getagt hat, stellte der Bürgermeister den neuen Slogan vor: „Laga Beelitz 2022: Diesmal stechen wir zu!“ steht auf Aufklebern, die in den nächsten Wochen auf möglichst vielen Autos und an Fensterscheiben aufgebracht werden sollen. Für das Rathaus werden indes Fahnen angefertigt, die das Stadtwappen vor weiß-rotem Hintergrund und zusätzlich bunte Blumen mit dem Hinweis auf die Laga 2022 zeigen.

Aber auch inhaltlich ist schon eine Menge passiert: Die Laga-Kommission, bestehend aus Mitarbeitern des Rathauses, Planern und Vertretern aus dem politischen Raum, hat das 2015 erstellte Konzept für eine Gartenschau in Beelitz in ersten Zügen angepasst. „Wir sind heute auch in der Praxis viel weiter als vor zwei Jahren“, erläutert Bürgermeister Knuth. So wird mit der Umgestaltung der Festwiese zum Bürgerpark – er soll nach wie vor den Kernbereich der Landesgartenschau bilden – noch in diesem Jahr begonnen. Und für die geplante Rekonstruktion des Mühlenfließes am Rande der Altstadt laufen bereits Untersuchungen durch das Landesumweltamt. Zudem konnte sich die Stadt bereits zahlreiche Flächen für die Schau zwischen der Nieplitz und den Bullenwiesen vertraglich sichern.

Verändert wurden in den Planungen indes einzelne Details wie der Standort des Caterings oder die Beschaffenheit der Veranstaltungsarena, die im Alten Klärwerk geplant ist und auch über 2022 hinaus genutzt werden soll. Die Ortsteile werden Raum auf dem Kerngelände bekommen, um sich dort präsentieren. Der Aufteilung auf mehrere Standorte, wie sie bei der Havelbuga 2015 vorgenommen wurde, erteilte man indes eine Absage. „Dennoch werden auch die Ortsteile profitieren, da viele Besucher auch bei ihnen vorbeischauen werden“, so der Bürgermeister. So verhält es sich auch mit den frei zugänglichen Nebenkulissen im Stadtgebiet: Wasserturm, die Kirche in der Altstadt und die Bockwindmühle sollen bei der Gartenschau eine Rolle spielen und auch von den Fördermitteln profitieren.

Die Kosten belaufen sich nach ersten groben Schätzungen mit 10 bis 14 Millionen Euro im gleichen Rahmen wie vor zwei Jahren – eher weniger, da bereits einige Projekte umgesetzt werden. Vom Land werden davon 75 Prozent aus verschiedenen EU-Töpfen getragen.

An der Bewerbung wird in den nächsten Wochen weitergearbeitet. Die Bürger, Unternehmen, Vereine und Institutionen sollen ebenfalls Vorschläge machen und sich einbringen, über das Beelitzer Stadtblatt und das Internet werden letztendlich wieder die gesamte Stadt und die Region ringsherum an dem Verfahren beteiligt.

Herzliche Grüße aus Beelitz,

Thomas Lähns

Pressestelle der Stadt Beelitz

Tel. (033204) 391 38

Fax: (033204) 391 35

Email: laehns

.

.

www.laga-brandenburg.de

.

5-1200

www.beelitz-landesgartenschau.de

.
www.beelitzer-kunstmarkt.de
.
www.beelitzer-nachrichten.de
.
www.beelitzer-spargelfest.de
.
www.beelitzer-festspiele.de
.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: