Blog – Beelitz Brandenburg

News … Spargelfest Spargelhöfe Kultur Schmiedehof Kunst Goethesaal

#Werderhavel #Glindow #Kirschkönigin #IsabelKaufmann : Presseinformation zur neuen Glindower Kirschkönigin

Posted by web-bb.de - Juni 22, 2017

0021 1200 900

​.

Bilddatei © Kristin Zander http://k-photographie.de/
.
www.glindower-kirschkoenigin.web-bb.de
.

https://twitter.com/market24/status/877853247163125761
.
.
.

Text Henry Klix

Neue Kirschkönigin Isabel Kaufmann wird am 1. Juli inthronisiert

Die neue Glindower Kirschkönigin heißt Isabel Kaufmann. Sie wird beim Kirsch- und Ziegelfest am 1. Juli in Glindow feierlich inthronisiert, bei dem der Ort zugleich seinen 700. Geburtstag feiert. Isabel Kaufmann ist in Glindow geboren und aufgewachsen, inzwischen ist sie in ihrem Beruf als Physiotherapeutin in einer Praxis im Ort tätig. Dort hatte sie im vorigen Jahr die Ehefrau des Heimatvereinsvorsitzenden Fred Witschel „auf der Liege“. Mit Elke Witschel habe sie über die jährliche Suche nach einer Kirschkönigin gesprochen und sich schließlich überlegt, es selbst einmal zu versuchen.

Isabel Kaufmann liebt ihren Ort, mag Kirschen, ist aufgeweckt und zeigt sich neugierig, was mit der neuen Aufgabe auf sie zukommt. „Wir leben in einem so schönen Ort, den macht es Spaß zu repräsentieren“, so die 27-Jährige. Gleich zum ersten Termin erschien Isabel Kaufmann am Montag perfekt gestylt im neuen Kleid. In ihrer Freizeit ist sie beim Inselfriseur Werder (Havel) und bei ihren Freunden als Make-up-Artist aktiv, schminkt Bräute zur Hochzeit und Freundinnen zu Fotoshootings oder Styling-Abenden. Werders Bürgermeisterin Manuela Saß wünschte ihr viel Erfolg als Kirschkönigin und beglückwünschte die Glindower zur Wahl.

Das Amt der Kirschkönigin will Isabel Kaufmann mit sozialem Engagement verbinden und um Spenden für den sogenannten „Wünschewagen“ werben. Mit dem noch jungen Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes in Brandenburg ( http://www.asb-lv-bbg.de/de/wuenschewagen/der-brandenburger-wuenschewagen/ ) wird schwerstkranken Menschen ein letzter Wunsch erfüllt. Die medizinisch erforderliche Ausstattung ist dezent im Wünschewagen verstaut, mit dem die Betroffenen mit ihren Angehörigen zum Beispiel ein letztes Mal an die Ostsee, in den Spreewald oder zu einem Konzert fahren, Familie und Freunde in die Arme schließen können.

Pfleger, Krankenschwestern, Palliativmediziner, Rettungssanitäter und Feuerwehrleute engagieren sich ehrenamtlich als Helfer in dem spendenfinanzierten Projekt, das seit September 2016 besteht. Auch Helfer ohne medizinische Qualifikationen sind willkommen, wie Projektleiter Jürgen Haase erklärte. Der ASB-Landeschef freut sich über das Engagement der Glindower. Die neue Kirschkönigin selbst hat sich als „Wünschewagen-Botschafterin“ auf eine solche Tätigkeit in einem Lehrgang vorbereitet.

Schon die noch amtierende Kirschkönigin Anika Wolf hatte sich für den Zuckerbaum-Verein engagiert, der auf der Glindower Platte eine Streuobstwiese als Spieltreff für kranke und sozial benachteiligte Kinder eingerichtet hat. Anika Wolf will das Engagement nach ihrer Amtszeit fortsetzen, das Glindower Festkomitee, in dem Glindower Vereinsmitglieder und Mitglieder des Ortsbeirates tätig sind, will diese Arbeit weiter unterstützen.

Das diesjährige Kirsch- und Ziegelfest wird die amtierende Kirschkönigin am Samstag, 1. Juli, um 9 Uhr auf dem Sportplatz, Dr.-Külz-Straße 54, noch eröffnen, dann beginnen ein Jedermann-Fußballturnier sowie ein Volleyballturnier um den Kirschpokal. In der Bogenschießanlage des Schützenvereins zu Glindow 1924 in der Straße Am Schützenpark 27, die an diesem Tag die Türen geöffnet hat, wird sich der Festumzug formieren, der ab 14.15 Uhr durch den Ort bis zum Jahnufer verläuft.

Am Jahnufer (Höhe Luise-Jahn-Straße) wird dann um 15 Uhr die neue Kirschkönigin Isabel Kaufmann inthronisiert, bevor ein buntes Nachmittagsprogramm mit Livemusik und Kindershow beginnt. Ab 20 Uhr wird zum „Kirschtanz im Festzelt“ mit der Gruppe Extraleicht eingeladen.

Der Festsonntag, 2. Juli, beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst anlässlich des 700. Glindower Jubiläums, Am Jahnufer gibt es Hüpfburg und Kinderangebote sowie Angebote der Vereine. Das Heimatmuseum, Kietz 3, und das Ziegeleimuseum, Alpenstraße 44, sind geöffnet. Nach einem Frühschoppen um 11 Uhr beginnt um 13 Uhr am Jahnufer ein buntes Familienprogramm, unter anderem mit einem Auftritt der Potsdamer Klinikclowns. Außerdem wird die neue Folge des Werderaner Kinderbuchs „Moppel und Mücke“ präsentiert. Der Tag klingt um 17 Uhr in der Dorfkirche mit einem Konzert des Gemischten Chors Glindow e.V. aus.

Schon in den Tagen davor gibt es Programm: Am 21. Juni wird zu einem Heimatabend ins Heimamtmuseum eingeaden, wo Geschichten und Filme von Glindow zu hören und zu sehen sein werden. Am 25. Juni spielt das Glindower Wandertheater „Ton & Kirschen“ am Jahnufer das Stück „Perpetuum Mobile“ auf. Und am 30. Juni zeigt das Potsdamer Kabarett Obelisk „Mann und Frau intim“.

Beste Grüße,

Henry Klix

www.werder-havel.de

 



 



 

www.beelitzer-nachrichten.de

www.beelitzer-spargelfest.de

www.beelitzer-festspiele.de

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: