Blog – Beelitz Brandenburg

News … Spargelfest Spargelhöfe Kultur Schmiedehof Kunst Goethesaal

#Beelitz #BN #BeelitzerNachrichten #Reesdorf : Rundes Dorf, rundes Wappen, runde Sache

Posted by web-bb.de - März 21, 2017

0005_1200-900.jpg

Bilddatei © Gerhard Winkler

.
www.beelitz.de …….. https://twitter.com/market24 ……. www.beelitzer-nachrichten.de

.

.
Text © Thomas Lähns – Pressesprecher der Stadt Beelitz

.

Die eigene Identität wird großgeschrieben in den Ortsteilen der Spargelstadt – und immer mehr Beelitz-Dörfer verleihen dem auch bildlichen Ausdruck. Nachdem sich in jüngster Vergangenheit bereits Schäpe und Salzbrunn ein eigenes Wappen gegeben haben, zieht jetzt Reesdorf nach: Der 110-Einwohner-Ort im Südwesten des Stadtgebietes hat unlängst sein neues Zeichen in die Deutsche Ortswappenrolle eintragen lassen.

Auf dem Reesdorfer Wappen prangt ein gewundener grüner Kranz vor gelbem Hintergrund, gesäumt von sieben Kleeblättern. „Der Kranz symbolisiert als hervorstechendes Merkmal den Rundling“, erklärt Ortsvorsteherin Christiane Kutzner, die den fast einjährigen Findungsprozess begleitet und die Einwohner eingebunden hat. Der Rundling ist der Ortskern, dessen Gehöfte kreisförmig um die Kirche und den vor zwei Jahren umfangreich sanierten Dorfplatz angeordnet sind – eine Besonderheit, die auf eine Besiedelung Reesdorfs bereits zu slawischer Zeit schließen lässt. Die Kleeblätter wiederum stünden für die einzelnen Bewohner und ihre Familien, die Verankerung von Kranz und Kleeblättern zeichnet die gemeinschaftliche Verbundenheit aus, so Frau Kutzner.

Die professionelle Unterstützung des Projektes haben auch im Reesdorfer Fall der im Nachbarort Schäpe lebende Michael Holstein und sein Partner Ismet Salahor übernommen. Beide erstellen unter dem Namen „HS – Wappengestaltung und Signets“ solche Zeichen für Orte, aber auch Familien. „Als mögliche Wappenbilder für Reesdorf wurden auch Ackergeräte wie Pflug und Pflugschar vorgeschlagen“, erinnert sich Michael Holstein. Nach mehreren Ansätzen und Entwurfsskizzen ging es auf die Zielgerade und man einigte sich auf den Kranz.

Eine große Rolle für die Reesdorfer spielt auch die Farbe: Der gelbe Hintergrund stecke voller Enthusiasmus und Freude, und die finde man auch auf den Dorffesten und im Miteinander der Einwohner insgesamt, erläutert die Ortsvorsteherin. Und Grün als Farbe der Hoffnung und des Lebens passe ebenfalls zu Reesdorf und seinem ländlichen Umfeld.

Im Beelitzer Rathaus wird die Initiative ausdrücklich begrüßt: „Unsere Orts- und Gemeindeteile haben alle ihre Besonderheiten“, so Bürgermeister Bernhard Knuth. „Und die in Form eines Wappens herauszuarbeiten ist ein guter Weg zu zeigen, wie vielfältig unsere Stadt ist.“ Bislang verfügen neben Reesdorf, Schäpe und Salzbrunn auch Elsholz, Busendorf, Fichtenwalde und Wittbrietzen sowie die Stadt Beelitz selbst über ein Wappen. In Buchholz steht ein Entwurf kurz vor der offiziellen Eintragung, im Beelitzer Gemeindeteil Schönefeld ist der Findungsprozess gerade angelaufen. „Schön wäre es, wenn irgendwann jeder Orts- und Gemeindeteil über ein solches Zeichen verfügt“, wünscht sich der Bürgermeister.

Herzliche Grüße aus Beelitz,

Thomas Lähns

Pressestelle der Stadt Beelitz

Tel. (033204) 391 38

Fax: (033204) 391 35

Email: laehns

.

x45

.

.

0031_1200-900

.

.

.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: