Blog – Beelitz Brandenburg

News … Spargelfest Spargelhöfe Kultur Schmiedehof Kunst Goethesaal

#Beelitz #BN #BeelitzerNachrichten : Auf Wachstum ausgerichtet – Beelitzer Rathaus bringt Doppelhaushalt 2017/18 ein

Posted by web-bb.de - November 17, 2016

0040 1200 900

.

#Beelitz #BN #BeelitzerNachrichten www.beelitzer-nachrichten.de
.
www.beelitz.de …….. https://twitter.com/market24
.

.

Die Stadt Beelitz will auch in den nächsten beiden Jahren viel Geld in ihre Bildungs- und Betreuungslandschaft investieren. Mit insgesamt über zwei Million Euro gehören Sanierungsvorhaben an den Kita- und Schulstandorten zu den größten Posten im Doppelhaushalt 2017/18. Darunter ist die Modernisierung des Altbaus auf dem Gelände des Gymnasiums ebenso wie die Sanierung der Grundschule Beelitz. Auch für Außenarbeiten an der Solar-Oberschule ist Geld vorgesehen, ebenso wie für eine dringende Erweiterung der Kita „Sonnenschein“. Noch einmal 2,3 Millionen Euro sind für den Bau einer neuen Sporthalle neben der Grundschule Fichtenwalde eingeplant. Gestern wurde der Etatentwurf erstmals den Stadtverordneten vorgestellt, verabschiedet werden könnte er – je nach Beratungsbedarf – möglicherweise noch in diesem Jahr.

„Mit unserem Haushaltsentwurf tragen wir der positiven Entwicklung unserer Stadt Rechnung“, sagt Bürgermeister Bernhard Knuth, „und das ohne unsere Steuern zu erhöhen oder neue Abgaben zu erheben.“ Der Bürgermeister verweist auf aktuelle Beispiele aus norddeutschen Kommunen, die über zusätzliche Einnahmequellen wie Pferdesteuern oder Papierkorbgebühren nachdenken. „Ich bin stolz, dass wir unsere anstehenden wichtigen Vorhaben stemmen, ohne unsere Bürger und Unternehmen zusätzlich zu belasten.“

In Anbetracht der anstehenden Investitionen verweist der Bürgermeister auf die seit fünf Jahren wachsende Einwohnerzahl durch Zuzug und Geburten, wodurch auch die Nachfrage nach Schul- und Kitaplätzen steige. Anders als noch vor Jahren prognostiziert, werden heute knapp 1000 Kinder in den sieben Tagesstätten der Stadt betreut, die Kapazitäten sind damit ausgeschöpft. Die Erweiterung der Naturkita „Sonnenschein“ ist nur der erste Schritt, um den wachsenden Bedarf zu decken: Auch über einen Neubau soll diskutiert werden, zumal die Ausweisung neuer Wohngebiete ebenfalls ganz oben auf der Agenda steht.

Mit über 1200 Schülern sind auch die Bildungsstätten so gut ausgelastet wie seit der Wende nicht mehr. „Wir wollen unseren Kindern optimale Lern- und Lebensbedingungen in unserer Stadt bieten“, so der Bürgermeister. „Und dazu gehören neben der hervorragenden inhaltlichen Arbeit der Einrichtungen und der guten Ausstattung durch die Stadt als Träger eben auch moderne bauliche Standards.“

Mit dem Haushaltsentwurf setze man den Weg fort, Stadt und Ortsteile für Bürger und Unternehmen noch attraktiver zu machen, betont Bernhard Knuth. Und für das Ehrenamt: So ist mit gut 2,1 Millionen Euro der Bau eines neuen Feuerwehrstützpunktes im kommenden Jahr in Beelitz eingeplant, auch die seit langem geplante Sporthalle in Fichtenwalde gehört dazu, da sie auch den Vereinen zur Verfügung stehen soll. Beides sind Projekte, welche Beelitz fast komplett aus eigener Kraft schultert. Auf Fördermittel kann man indes bei der Entwicklung eines Bürgerparks an der Nieplitz und bei der bereits laufenden Sanierung des Ärztehauses setzen. Aus dem EU-Topf für ländliche Entwicklung sind dafür bereits 750 000 Euro, beziehungsweise 245 000 Euro bewilligt worden. Für die Altstadtsanierung können in den kommenden beiden Jahren zudem noch einmal Städtebaumittel eingesetzt werden.

Durch das wachsende Engagement der Stadt, aber auch die zunehmende Unterstützung von Fördermittelgebern wie EU, Land und Landkreis, ist in den vergangenen Jahren auch das Haushaltsvolumen gewachsen: Der jetzt vorgelegte Entwurf sieht für die kommenden beiden Jahre jeweils 26,5 Millionen Euro im Finanzhaushalt vor, das knapp ein Drittel mehr mehr als noch 2010.

Ein Indiz für die gute Entwicklung von Beelitz als Wirtschaftsstandort sei auch das zunehmende Aufkommen an Gewerbesteuern, erklärt Kämmerer Uwe Hensel: Lagen die Einnahmen vor fünf Jahren noch bei gut 1,8 Millionen Euro, können für die nächsten beiden Haushaltsjahre bereits jeweils 2,35 Millionen veranschlagt werden – und das, ohne die Hebesätze zu erhöhen. Grund- und Gewerbesteuer, aber auch Hundesteuer oder Gebühren für Leistungen der Verwaltung sind seit über fünf Jahren unverändert.

Herzliche Grüße aus Beelitz,

Thomas Lähns

Pressestelle der Stadt Beelitz

Tel. (033204) 391 38

Fax: (033204) 391 35

Email: laehns

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: