Blog – Beelitz Brandenburg

News … Spargelfest Spargelhöfe Kultur Schmiedehof Kunst Goethesaal

#Beelitz #BN #BeelitzerNachrichten : Förderschub für einstige Beelitzer Traditionsgaststätte

Posted by web-bb.de - November 2, 2016

0031_1200-900.jpg

Die marode Fassade wird derzeit noch von einer bedruckten Plane verhüllt: Zwischen zeitgenössischen Film- und Werbeplakaten blicken darauf Gäste aus den Fenstern des Deutschen Hauses der Beelitzer Familie Lintow – so wie es vor rund hundert Jahren ausgesehen haben mag. In den nächsten zwei Jahren soll die Traditionsgaststätte am Tor zur Altstadt wieder zu diesem alten Glanz zurückfinden. Für die Sanierung des geschichtsträchtigen Objektes können die Stadtwerke als Investor jetzt auch auf Mittel aus dem Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ zurückgreifen.

Die Staatssekretärin im Landes-Infrastrukturministerium, Ines Jesse (SPD), hat heute einen Fördermittelbescheid in Höhe von 850 000 Euro an die Stadt Beelitz übergeben. Das Geld soll sowohl für die Rekonstruktion des Deutschen Hauses als auch für die derzeit laufende Sanierung der nördlichen Berliner Straße verwendet werden. „Die Wohn- und Lebensqualität hat sich in Beelitz in den vergangenen Jahren verbessert, Beelitz ist attraktiver geworden und das auch für Touristen“, erklärte Frau Jesse. Das Konzept, Innenstädte zu stärken, habe in der Spargelstadt sehr gut funktioniert.

Derzeit läuft das Bauantragsverfahren für die Sanierung des Objektes gegenüber dem Lustgarten, zu dem neben dem Gasthaus und einem Wohngebäude an der Straße auch ein großer stuckverzierter Saal sowie Nebengelasse auf der Hofseite gehören. Die denkmalgerechte Sanierung wird laut ersten Schätzungen 4,5 Millionen Euro kosten – Geld, das vor allem durch die Vermietung langfristig wieder eingenommen werden kann.

So ist schon jetzt ein Vertrag für die Nutzung der sieben Pensionszimmer im Obergeschoss mit einem Beelitzer Beherbergungsbetrieb geschlossen worden. Für das Restaurant im Erdgeschoss läuft indes bereits eine Ausschreibung. Den 200 Quadratmeter großen Saal, der ab 1911 als Kino diente und später von den Beelitzern für unzählige Familien- und Vereinsfeiern genutzt wurde, wird indes die Stadt auf 20 Jahre mieten – und ihn nicht nur für eigene Veranstaltungen nutzen, sondern ihn auch wieder Vereinen und Gruppen aus Beelitz zur Verfügung stellen. Ein Vertragsentwurf ist am Dienstagabend im Hauptausschuss behandelt worden.

Die Stadt hatte das Deutsche Haus vor gut einem Jahr von der letzten Enkelin des einstigen Wirtes Rudolf Lintow übernommen und es an die Stadtwerke verkauft. „Wir haben mit den Stadtwerken einen seriösen Partner gefunden, dem die Entwicklung der Stadt genauso am Herzen liegt wie uns“, erläuterte Bürgermeister Knuth. Das Deutsche Haus ist das letzte noch unsanierte Gebäude an der Beelitzer Hauptkreuzung. In den vergangenen Jahren konnten die drei anderen ebenfalls einst verfallenen Seiten hergerichtet werden: Der der einstige Blumenpavillon im Lustgarten beherbergt heute das Café Jakobs‘, das Wohn- und Geschäftshaus in der Berliner Straße 19 ist heute ein Fahrradladen. Und das einstige Hotel „Zum Goldenen Stern“ ist nach seiner Sanierung durch die Beelitzer Bau- und Wohnungsgesellschaft nun Standort einer Tagespflege und einer Physiotherapiepraxis.

Herzliche Grüße aus Beelitz,

Thomas Lähns

Pressestelle der Stadt Beelitz

Tel. (033204) 391 38

Fax: (033204) 391 35

Email: laehns

 

5

 

 

http://www.brandenburghalle.com/

z25.jpg

……….. Veranstaltungshöhepunkte 2016 …..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: